Haslau 3.


Fortsetzung aus der vorigen Seite

1 2 3
Hazlov - mapa hostinců

Die Umgebung von der Ascher Straße mit gelb gekennzeichneten Gasthäusern
(siehe Hausnummer in der Tabelle auf der ersten Seite)


14

Gasthaus Goldschald, Nr.152

Dieses Gasthaus befand sich in der Rommersreutherstraße, oberhalb des Gasthauses der gleichen Name, das jedoch nur im Adressbuch von 1906 erwähnt wurde. Familie Goldschald ist wohl anfangs 1920er Jahre eben hierher umgezogen. Das Wirtshaus wurde von Ihr bis zur Vertreibung bewirtschaftet. Das Objekt steht bis heute.

Gasthaus Goldschald

Gasthaus Martin Goldschald in den 1930er Jahren; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Goldschald 2017

Einstiges Gasthaus Goldschald, Stand 2017; © Thonbrunn


15

Gasthaus Reinl, Nr.190

Dieses Gasthaus, das auch Hirschberg-Gasthaus genannt wurde, stand einst gegenüber der Hirschmühle, die sich am Forellenbach befand, an der Straße na Liebstein. Jedoch die Wirtschaft befand sich immer noch auf dem Haslauer Flur, die Hirschmühle gehörte schon zum Seichenreuther Flur. Der Betrieb des Gasthauses wurde in den Kriegsjahren eingestellt. Die Familie Reinl wurde 1946 vetrieben. Das Anwesen wurde dann in der Nachkriegszeit abgerissen.

Gasthaus Reinl

Hirschberg-Gasthaus mit der Familie Reinl, aufgenommen 1930, Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach


16

Gasthaus Zum schwarzen Roß, Nr.192

Dieses Wirtshaus war ein von den ältesten in Haslau, es wurde in den drießiger Jahren des 19. Jahrhundert erbaut, als die Staatsstraße Eger - Asch fertiggestellt wurde. Ungefähr an dessen Stelle steht heute die Restauration Kuželna. Es wurde von der Familie Pfeiffer bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet. Abgerissen in der Nachkriegszeit.

Gasthaus Zum schwarzem Ross

Ein Festzug vor dem Gasthaus Zum schwarzen Roß, Ende der 1920er Jahre; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Anzeige Gasthaus Zum schwarzem Ross

Anzeige aus dem Jahre 1935; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Zum schwarzem Ross

Gasthaus ganz rechts, vor 1938; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach


17

Gasthaus Sölch, Nr.200

Dieses Gasthaus stand an der Hauptstraße, es wurde bis zur Vertreibung bewirtschaftet. Es war wohl nur eine kleine Schänke. Das Objekt steht bis heute.

Gasthaus Sölch

Das Gasthaus zweite von links, rechts in der Nachkriegszeit abgerissene Nr.187; Foto: FB Hazlov

Gasthaus Sölch

Das Gasthaus 1938, im Hintergrund Restauration Casino; Foto: FB Hazlov

Gasthaus Sölch

Stand im Winter 1968, benachbartes Haus ist bereits abgerissen; Foto: Stiftung Ascher Kulturbesitz Rehau

Gasthaus Sölch 2019

Gleiche Aufnahme im Sommer 2019; © Thonbrunn


18

Gasthaus Ott / Zur Tankstelle, Ascherstraße Nr.202

Dieses Gasthaus stand an der Ascher Straße. Es wurde auch "Zur Tankstelle" genannt, weil vor dem Haus eine Tankstelle-Säule stand. Bei dem Gasthaus wurde auch die Fleischerei betrieben. Die Wirtschaft wurde von der Familie Ott bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet. Das Objekt steht bis heute.

Gasthaus Ott

Das Gasthaus mit der Tanksäule aus dem Jahre 1935; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Ott

Anzeige aus den 1940er Jahren; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Ott

Gasthaus von der gegenübeliegenden Wiese gesehen; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Ott 1950

Einstiges Gasthaus im Jahre 1950; Foto: FB Hazlov

Gasthaus Ott 2019

Einstiges Gasthaus Ott im Sommer 2019; © Thonbrunn


19

Gasthaus Herrmann, Nr.226

Dieses Gasthaus stand in der Ortsteil Untere Schäferei. Es wurde nur im Adressbuch von 1930 erwähnt, Anfang 1940er Jahre wurde es dann geschlossen. Abgerissen in der Nachkriegszeit.

Gasthaus Herrmann

Foto: Stiftung Ascher Kulturbesitz Rehau


20

Gasthaus Biedermann, Nr.232

Dieses Gasthaus befand sich in der Ortsteil Ziegelhütte, unweit vom einstigen Bahnübergang, nebenan von 2 bisher stehenden Häusern Nr. 245 und 246. Es ging mit der Vertreibung zugrunde. Abgerissen in der Nachkriegszeit.

Gasthaus Biedermann

Eine mangelhafte Aufnahme des Gasthauses von der Ascher Straße gesehen, Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Bier-Zapfen Biedermann

Ein Bier-Zapfen aus dem Gasthaus Biedermann, Foto: FB Hazlov


21

Gasthaus Köhler, Bahnhofstrasse Nr.249

Dieses Gasthaus stand einst in der Bahnhofstrasse. Das Gasthaus wurde nur im Adressbuch von 1930 erwähnt, jedoch nach der unten gezeigten Ansichtskarte musste es schon viel früher in Betrieb sein. Das Haus wurde wohl um 1930 umgebaut, es wurde ein Anbau für die Fleischerei gebaut. Das Gasthaus wurde von der Familie Köhler bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet.

Das Objekt wurde in der Nachkriegszeit abgerissen, an dessen Stelle wurde ein Neubau gebaut und nach 1990 ein Gasthaus eröffnet, heute jedoch außer Betrieb (Stand 2019).

Gasthaus Köhler

Das Gasthaus auf einer Ansichtskarte aus dem Jahre 1905; Foto: Sammlung von Peter Fritsch, Luxembourg

Gasthaus Köhler

Gleiches Gasthaus zwischen den Bäumen, noch vor dem Umbau; Foto: FB Hazlov

Gasthaus Köhler

Das Gasthaus nach dem Umbau, eine Aufnahme aus den 1940er Jahren; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Anzeige Gasthaus Köhler

Anzeige aus dem Jahre 1935; Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach

Gasthaus Köhler

Das Gasthaus ganz hinten in der Hausreihe, um 1930; Foto: FB Hazlov


22

Gasthaus Schwab, Nr.252

Dieses Gasthaus stand einst hinter der Göldner Fabrik. Es wurde jedoch nur im Adressbuch von 1906 erwähnt. Es ist leider keine Aufnahme überliefert worden. Das Haus steht bis Heute.


23

Gasthaus Barth, Nr.352

Dieses Gasthaus stand einst in der Ortsteil Ecce Hommo, direkt an der Kreisstraße nach Asch, gegenüber heutiger Tankstelle. Das Objekt wurde in den 1930er Jahren erbaut, das Gasthaus wurde nur in Adressbüchern von 1935 und 1941 erwähnt. Die Gastwirtschaft wurde wohl bis zur Kriegsende bewirtschaftet. Das Haus steht bis heute.

Gasthaus Barth

Gasthaus Barth von der Bahnlinie Haslau - Asch gesehen, eine Aufnahme aus den 1940er Jahren;
Foto: HEIMATGRUPPE HASLAU u. UMGEBUNG, Dettelbach


1 2 3

 

Nach oben

Kontakt: thonbrunn@gmail.com ⁄ © Slavomír Michalčík 2014